Erfolgreicher Stand in die Motocross Landesmeisterschaft
Gletzow: 151 Motocrosser sorgten auf der sehr gut präparierten Motocrossbahn des MC Rehna im ADAC in Gletzow vor 1.500 Zuschauern, bei allerdings kühlen Temperaturen, für einen erfolgreichen Start in die M-V Landesmeisterschaft. Höhepunkt waren die Wertungsläufe in der Klasse MX2. Hier lagen die im Vorjahr von Verletzungen geplakten Erik Lange vom MC Uecker-münde vor Felix Frick vom PSV Schwerin auf den ersten Plätzen vor Dino Skoppek von Schwerin-Süd. Philipp Wischnewski, der auf seiner Heimbahn etwas mehr erhoffte und Nick Sellahn von den Gastgebern erreichten die Ränge Vier und Fünf. Pech hatte Jonas Prochnau auf seiner Heimbahn, der bereits im ersten Wertungslauf spetakulär stürzte und seine Behandlung erforderte eine längere Unterbrechung. In den Klassen 65 und 65 ccm starteten die Bewerber aus Berlin-Brandenburg und MV in demeinsamen Starterfeldern. Bei den 65ern siegte Karl-Udo von Glowacki vom MC Dreetz vor den Prisannewitzern Julien Kayser und Lenny Boos. Die weiteren Plätze belegten der Rueganer Emilio Kaening sowie Eddy Müller vom MC Dreetz. Bei den Jüngten auf 50 ccm Maschinen im erfreulichen Starterfeld mit 17 Fahrern, siegte Mika Carsten Kluge vom Bergringclub vor Tim Stüdemann aus Boock und Bela Ulrich aus Groß Glienicke. Da 66 Starter für den Lauf um den Landespokal der Clubsportklasse genannt hatten, waren zwei Halbfinale erforderich um die besten 40 für das Tagesfinale zu ermitteln. Hier siegte Leon Thoms vom MC Bergring vor Clemens Schulze für Parchim, dem Rehnaer Bastian Baatz-Wittkamp sowie Philipp Timm und Michel Riediger, beide von Schwerin-Süd.

Ergebnisse:
LM MX2 1v.6: 1. E. Lange (Ueckermünde) 50, 2. Frick (PSV SN) bd. KTM 42, 3. D. Skoppek (SN-Süd) Suzuki 40, 4. Wischnewski 38, 5. Sellahn (bd. Rehna) bd. KTM 32
LM 65 ccm: 1. v.Glowacki (Dreetz) Husqvarna 47, 2. Kayser 47, 3. Boos (bd. Prisannewitz) bd. KTM 40, 4. Kaening (Rügen) Husqvarna 34, 5. Müller (Dreetz) KTM 30
Ges. 2v.9: 1. Kayser 100, 2. F. Lange (Ueckermünde 82, 3. Boos 75, 4. Wilke (Wilhelmsburg) 74, 5. Kaening 67
LM 50 ccm: 1. Kluge (Teterow) Husqvarna 47, 2. Stüdemann (Boock) KTM 38, 3. Ulrich (Groß Glienicke) Metrakit 37, 4.Butzke (Bernau) 33, 5. Karbe (Eberswalde) bd. Husqvarna 32
LP Clubsport: 1. L. Thoms (Teterow) 50, 2. Schulze (Parchim) bd. KTM 44, 3. Baatz-Wittkamp (Rehna) Yamaha 40, 4. Timm 36, 5. Riediger (bd. SN- Süd) bd. KTM 32

Horst Kaiser
15.04.19
M-V Motocrosser bei LM und LP- Läufen in Bensdorf erfolgreich
Bensdorf: Im brandenburgischen Bensdorf wurden Wertungsläufe um Punkte für die Landesmeisterschaft und den Landespokal M-V ausgetragen. In den Rennen der Youngster auf 125ccm 2-Taktmaschinen siegte Dino Skoppek (50 P.) von Schwerin-Süd vor Nick Sellahn (44), Jonas Prochnau (40), Nils Teegen (36) alle Rehna und Bennet Günther für Burg Stargard. In der 85er Klasse setzte sich Dominic Bielau (50) vor Niklas Ohm (42) beide vom PSV Schwerin vor Paul Neunzling (40) für Schwerin-Süd, Robin Sternberg (38) für Vellahn sowie Marlon Franz (32) aus Barth durch. In der 65er-KLasse war Julien Kayser (50) der Schnellste vor seinem Prisannewitzer Teamkameraden Lenny Boos (42), Finn Lange (40) für Ueckermünde, Mika Wilke (36) aus Wilhelmsburg sowie dem Rüganer Emilio Kaenning (34).
Beim ersten Saisonrennen der Senioren ab 45 siegte der Rekordlandesmeister Guido Skoppek (50) von Schwerin-Süd vor Veit Scheddin (44), Andreas Lemke (38) beide für Wolgast Detlef Reinke (38) aus Ueckermünde und Lutz Börner (31) von Schwerin- Süd. Erstmals starteten gleichfalls die Ladies. Hier Linda-Lindsay Kramell (50) für Ueckermünde nicht zu bezwingen. Sie siegte vor Reha Behrens (42) von der Insel Rügen, Jessica Blaschke (36) von Schwerin-Süd, der Strasburgerrin Marlene Josefine Werner (36) und der erstmals bei den Ladies startenden Hannah Lietz (36) für Dassow. Den ersten Wertungslauf um den LVMX- Pokal der Quads gewann Karsten Fiebing vom MSC Rügen.

Horst Kaiser
08.04.19
Enduro Heidepokal für Björn Feld
Vellahn: Bei bestem Frühlingwetter nahmen 170 Fahrer aus nahezu allen norddeutschen Bundesländern an der achten Enduro- Wertungsfahrt des MC Vellahn im ADAC teil. Es erfolgten Wertungen um die Norddeutsche und die ADMV Geländemeisterschaft, den ADAC Enduro Cup sowie die Landesmeisterschafft. Dabei mussten zweimal je drei Runden über je drei Runden und jeweiligen Leistungsprüfungen auf der vom Veranstalter bestens vorbereiteten Anlage ausgetragen werden. Die 4,5 km langen Leistungsprüfungen waren dann das Zünglein an der Waage im Kampf um die Siegpunkte. Das Fahrerfeld wurde in zwei Gruppen unterteilt und die Starts erfolgten um 9.00 sowie 13.30 Uhr, Die Championatswertung der Besten aller Klassen und damit auch den Heidepokal gewann der favorisierte Björn Feldt vom MC Grevesmühlen. Überraschend stark präsentierte sich der Senior +40 Arne Domeyer vom MC Rehna mit seinem zweiten PLatz vor dem Woltersdorfer Nico Rambow. Feldt (Sportfahrer) und Domeyer siegten auch in ihren Klassen. Die weiteren Sieger wurden der 18-jährige Lane Heims vom MC Boizenburg, Julian Schramm E2, Ingo Lange (bd. Rehna) E3, Olaf Szukat (Porz) s 50+, Leon Thoms (Teterow) Hobby sowie Jörg Wildhagen (Boizenburg) Klassik.Die Auswertung der Mannschaftswertung steht noch aus. Dabei mussten Wolgast mit Gerrit Helbing, der bei der Europameisterschaft in Portugal startete und Rehna 1 auf den verletzten Tilman Krause verzichten beste Chancen auf den Tagessieg hat Rehna 2 mit den Assen Arne Domeyer und Julian Schramm.

Ergebnisse:
Championat und Heidepokal:
1. Feldt (Grevesmühlen) 36:22,58, 2. Domeyer (Rehna) 37:30,53, 3. Rambow (Woltersdorf) 38:05,53, 4. Heims (Boizenburg) 39:09,57, 5. Clausen (Bad Oldesloh) 39:47,75 (alle KTM)
LM 2v.7: 1. Feldt 50, 2. Rambow 42, 3. Heims 36, 4. Schramm (Rehna) 34, 5.Puschmann (Vellahn) 30
Sportfahrer:
1. Feldt, 2. Rambow, 3. Puschmann
LM 2v.7: 1. Feldt 50, 2. Rambow 44, 3. Puschmann 38
E1:
1. Heims, 2. Dallmann (Rehna) 43:16,17 Husqvarna, 3. Rönnfeldt (Sternberg) 44:13,18 KTM
LM 2v.7: 1. Heims 50, 2. Dallmann 40, 3. Rönnfeldt 36
E2:
1. Schramm (Rehna) 39:48,76 KTM, 2. Holz (Wolgast) 41:27,72 Husqvarna, 3. Körper (Woltersdorf) 41:39,01 KTM, 4. Bloch (lLchtenow) 42,09,82 KTM, 5. Lamche (Rehna) 42:58,98
LM 2v.7: 1. Schramm 50, 2. Holz 44, 3. Körper 40, 4. Schmiedel (Woltersdorf) 30, 5. Lamche 30
E3:
1. Lange (Rehna) 41:07,63, 2. Frick (Schwerin) 41:27,11 bd. KTM, 3. Löhning (Greifswald) 43:28,27 Husqvarna, 4, Uerckwitz (Sternberg) 44:02,54,, 5. Warnecke (Rehna) 44:36,13 bd. KTM
LM 2v.7: 1. Lange 50, 2. Löhning 40, 3.Uerckwitz 36, 4. Warnecke 32, 5. Da Cunha (Parchim) 29
S 40+:
1. Domeyer 37:30,53, 2. R. Thoms (Teterow) 40:04,20 KTM, 3. Held (Greifswald) 40:23,71 Yamaha, 4. Grimm (Kaltenkirchen) 41:22,18 Sherco, 5. Thomas (Wittenberg) 41:31:80 Gas Gas
LM 2v.7: 1. Held 45, 2. R. Thoms 44, 3. Domeyer 40, 4. Grimm 38, 5. Lier (Vellahn) 28
S 50+:
1. Szukat Husqvarna 40:22,46 2. Mosch (bd. Porz) 42:02,97 Beta, 3. Röseler (Rehna) 42:13.38, 4. Holz 42:23,58, 5. Simon (bd. Wittenberg) 43:36,40 alle KTM
LM 2v.7: 1. Röseler 50, 2. Buchholz (Eicklingen) 42, 3. Fehrmann (Kaltenkirchen) 38, 4. R. Koch 33, 5. A. Koch (bd. Rehna) 32
Hobby:
1. L. Thoms (Teterow) 42:05,85 KTM, 2. Lemcke (Rehna) 43:25,93 Husqvarna, 3. Jaacks (Mölln) 44:24,48 Gas Gas, 4. Hartmann (Rehna) 46:05,85 TM 5. Ahlschläger (Parchim) 46:58,30 KTM
LM 2v.7: 1. Lemcke 44, 2. L. Thoms 41, 3. Hartmann 31, 4. Jokobs (Boizenburg) 30, 5. Halank (Rehna) 28
Klassik:
1. Wildhagen 22:55,63, 2. O. Behncke (bd. Boizenburg) 23:14,16, 3. Tesdorff (Rehna) 23:29,19 alle KTM
LM 2v.7: 1. Testdorff 45, 2. O. Behncke 40, 3. Wildhagen 39

Horst Kaiser
07.04.19
Björn Feldt wird Tagesbester beim Enduro LM - Auftakt
Wolgast: Rund um den Wolgaster Ziesaberg veranstaltete der MC Wolgast im ADAC die erste von neun Wertungsfahrten um die Landesmeisterschaft. Da es zugleich Wertungen um den ADAC Endurocup sowie die ADMV Geländemeisterschaft gab, konnte die Rekordteinehmerzahl von 152 Fahrern aus mehreren norddeutschen Bundesländern erreicht werden. Innerhalb von drei Stunden galt es auf einem 11,7 km langem Rundkurs mit zahlreichen Schikanen die höchste Rundenanzahl in der schnellsten Zeit zu erreichen. Als Bester erwies sich Björn Feldt vom MC Grevesmühlen vor Nico Rambow vom MC Woltersdorf sowie Gerrit Helbig von den Gastgebern, die mit einer A-Lizenz starteten und als Einzige auf 10 Runden brachten. Feldt gewann zugleich die Championatswertung der Besten aller Klassen. Weitere Tagessieger wurden Ingo Lange (E3), Julian Schramm (E2), beide MC Rehna, Lane John Heims vom MC Boizenburg (E1), Andreas Held vom MC Greif (S 40+), Olaf Szukat vom MC Porz (S 50+), Patrick Röder vom MC Mecklenburg Strelitz (Enduro Cross), Sebastian Beling vom MC Wolgast (Hobby), Christian Tesdorff vom MC Rehna (Klassik). Das Ergebnis in der Mannschaftswertung steht noch aus, da die Besetzung der einzelnden Teams erst am Fahrtag gemeldet wurde und noch ermittelt werden muß. Zahlreiche Zuschauer erlebten spannenden Sport und der Veranstalter erhielt durchweg Lob von den Fahrern für die sehr gut organisierte Veranstatung auf einem anspruchvollen Kurs.

Ergebnisse:
Sportfahrer: 1. Feldt (Grevesmühlen) 10 R. 2:50:10,030, 2. Rambow (Woltersdorf) 10 R. 2:53:06,464, 3. Helbig (Wolgast) 10 R. 2:54::28,822 alle KTM
E3: 1. Lange (Rehna) 9 R. 2:48:49,349, 2. Wudtke (Wolgast) 9 R. 2:56:14,365 bd. KTM, 3. Marquardt (Berlin) 9 Rd. 2:57:54,596 Sherco
E2: 1. Schramm (Rehna) 9 R. 2:46:53,490 KTM, 2. Holz (Wolgast) 9 R. 2:49:12,069 Husqvarna, 3. Körper (Woltersdorf) 9 R. 2:53:59,691 KTM
E1: 1. Heims (Boizenburg) 9 R. 2:46:741, 2. Teegen (Rehna) 9 R. 2:59,173, 3. Stindt (Woltersdorf) 8 R. 2:41:52,843
S 40+: 1. Held (Greifswald) 9 R. 2:49:01,868 Yamaha, 2. Thoms (Teterow) 9 R. 2:53:53,853 KTM, 3. Grimm (Kaltenkirchen) 9 R. 2:54:06,065 Sherco
S 50+: 1.Szukat (Porz) 9 R. 2:56:48,570 Husqvarna, 2. Röseler (Rehna) 8 R. 2:39:00,755, 3. Buchholz (Eidlingen) 8 R. 2:59:21,237 bd. KTM
Hobby: 1. Beling (Wolgast) 8 R. 2:44:58,889, 2. Lemcke 8 R. 2:45:58,889, 3. Schultz (bd. Parchim) 8 R. 2:49:46,711 alle Husqvarna
Enduro Cross: 1. Röder (Neustrelitz) 9 R. 2:53:40,962 KTM, 2. Lemcke (Wolgast) 8 R. 2:45:38,863 Husqvarna, 3. Krytzek (Barth) 8 R. 2:46:14,468 Yamaha
Klassik: 1. Tesdorff (Rehna) 4 R. 1:28:07,692, 2. Dohs (Rostock) 3 R. 1:08:47,431 bd. KTM, 3. Warber (Tessin) 3 R. 1:09:01,742 Maico

Horst Kaiser
18.03.19